Die Frage, ob es dieses Jahr im Urlaub auf die Seychellen oder nach Äthiopien gehen soll, könnte kontrastreicher nicht sein. Auf der einen Seite hat man die wunderschönen Seychellen, die hauptsächlich Touristen und Urlauber beheimaten und auf denen sich eine Hotelanlage an die andere reiht. Man findet glasklares Wasser und weiße Sandstrände vor- ein Traum jedes Urlaubers.

Äthiopien hingegen kann mit dem Luxus, den man auf den Seychellen Reisen hätte, eher nicht mithalten. Das Land ist immer noch weitgehend ein Entwicklungsland und die Lebensbedingungen sind teilweise erschreckend. Sowohl medizinische Versorgung als auch Hygiene sind nach wie vor unzureichend. Obwohl bereits ein hohes Maß an Entwicklungshilfe das Land voran gebracht hat, gibt es eine Reihe voll Taten, die vollbracht werden müssten, um den Menschen dort ein angenehmeres Leben zu schenken.

Trotz allem kann kein allgemeiner Ratschlag gegeben werden, ob nun eine Seychellen Reise oder eine Reise nach Äthiopien empfehlenswerter ist. Die Ziele sind unterschiedlicher, wie sie nicht hätten sein können. Aus diesem Grund kann man nur sagen, dass, egal wo es einen hin verschlägt, bestimmt durchaus erfahrungsreich wird.

Natürlich hat man auf den Seychellen einen entspannten Traumurlaub und kann einmal so richtig im Luxushotel relaxen. Auf der anderen Seite sammelt man in Äthiopien wertvolle Erfahrungen, die einem wahrscheinlich das ganze Leben lang begleiten werden. Entwicklungsländer sind zum einen in der Regel erschreckend, zum anderen aber durchaus beeindruckend.

Erschreckend sind sie in dem Sinne, dass es für uns Deutsche unfassbar ist, unter welch schlechten Lebensbedingungen die Menschen dort leben. Auf der anderen Seite ist es umso beeindruckender, wie die Einheimischen damit umgehen und welche Lebensfreude sie einem trotz ihrer Armut entgegenbringen können. Einen Besuch sind auf jeden Fall beide Ziele wert.