Sie denken vielleicht, dass Äthiopien nicht gerade ein Land ist, in das viele Menschen ihren Lebensmittelpunkt verlegen. Da täuschen Sie sich aber! Gerade Äthiopien hat viele neue Bürger zu verzeichnen, zum Beispiel, weil sie durch die Arbeit in einer Hilfsorganisation dorthin kommen. Andere wandern aus familiären Gründen aus und ziehen nach Äthiopien oder es packt sie die Abenteuerlust. Für alle jedoch gilt, dass sie eine Wohnung brauchen. Hier kann ein Immobilienmakler helfen!

Bevor Sie einwandern benötigen Sie jedoch erst einmal eine Aufenthaltsgenehmigung. Diese bekommen Sie jedoch nur in der Kombination mit der Arbeitserlaubnis, es sei denn, Sie heiraten jemanden aus dem Land. Wer eine Arbeitserlaubnis bekommen möchte, muss nach Äthiopien fliegen und sich ein Businessvisum verschaffen, das durch die Firma oder die Organisation, für welche man zukünftig arbeitet, unterzeichnet ist.

Nun besucht man mit einem zusätzlichen Dokument der Firma in das Ministry of Labor, welches im Kazanchis-Viertel in Assis Abeba ist. In diesem Ministerium erhält man für etwa 9 Euro ein kleines grünes Buch. Das ist die Arbeitserlaubnis. Mit diesem Buch und einem weiteren Dokument, dass einem der zukünftige Arbeitgeber ausgestellt hat, geht man nun zum Ministry of Immigration and Nationality Affairs. Hier kann man die Arbeitserlaubnis auf 1 Jahr befristet erhalten. (Für einen längeren Zeitraum werden aktuell keine Dokumente ausgestellt). Man muss beide Dokumente (Aufenthaltsgenehmigung sowie Arbeitserlaubnis) nach einem Jahr erneuern.

Eine eigene Unterkunft sollte man sich mieten, z.B. mit der Hilfe von einem immobilienmakler. Man kann auch einzelne Zimmer (oft neben größeren Häusern gelegen) bekommen. Viele davon haben jedoch kein eigenes Badezimmer. Je nachdem, wie die Zimmer ausgestattet sind, zahlt man etwa 25 bis 100 Euro monatlich. An kann bereits ab 200Euro ein Haus bekommen – nach oben sind die Preise offen. Kontaktieren Sie hierfür am Besten den ortskundigen Immobilienmakler, zum Beispiel im Voraus über das Internet.